Category Archives: German 14

Klinikleitfaden Kardiologie by Franz Hartmann, Ulrich Stierle

| February 22, 2017 | admin | 0

By Franz Hartmann, Ulrich Stierle

Klinikleitfaden Kardiologie - das sind alle kardiologischen Themen aufgebaut nach dem bewährten Klinikleitfadenprinzip - mit schnellen Antworten und konkreten Handlungsanweisungen! excellent für die Assistenzarztzeit, zum Vorbereiten auf die Facharztprüfung oder zum schnellen Nachschlagen

  • Differenzierte Angaben zu Diagnostik und Therapie kardiologischer Krankheitsbilder gemäß den aktuellen Empfehlungen der deutschen und internationalen Fachgesellschaften
  • Präzise und praxisnahe Darstellung kardiologischer Arbeitstechniken
  • Besondere Berücksichtigung von Prophylaxe, Rehabilitation und Psychosomatik

Die neue, 6. Auflage wurde komplett überarbeitet und aktualisiert und um das Thema „Spezielle kardiologische Techniken in Diagnostik und Therapie" erweitert.

Show description

Transport- und Lagerlogistik: Planung, Struktur, Steuerung by Heinrich Martin

| February 22, 2017 | admin | 0

By Heinrich Martin

Der Schwerpunkt des Buches liegt auf der planerischen shipping- und Lagertechnik mit notwendiger Vordimensionierung. Die bearbeiteten Themen der shipping- und Lagerbereiche sind nach funktionellem Aufbau, Vor- und Nachteilen, Einsatzgebieten und planerisch interessierenden Fakten dargestellt. Besondere Berücksichtigung finden versatile Transportmittel, neue Lagersysteme und Automatisierungsmöglichkeiten bei der Kommissioniertechnik. In der aktuellen Auflage wurden neueste Entwicklungen in den Kapiteln über FTS, Lagerarten und Stetigförderer eingearbeitet. Die Anzahl der Beispiele und Fragen wurde weiter ausgebaut. 

Show description

Körper, Sport und Religion: Zur Soziologie religiöser by Prof. Dr. Robert Gugutzer, Dr. Moritz Böttcher (auth.),

| February 22, 2017 | admin | 0

By Prof. Dr. Robert Gugutzer, Dr. Moritz Böttcher (auth.), Robert Gugutzer, Moritz Böttcher (eds.)

Ist der game eine körperliche Praxis, die nur auf Leistung, Disziplin, Gesundheit oder Spaß abzielt, Transzendenz und Sinnstiftung hingegen ausschließt? Sind Religionen bloße Glaubenssysteme, in denen Geist und Seele viel, Gott und das Jenseits alles, Körper und Leib jedoch nichts zählen? Ist der zeitgenössische Körperkult lediglich Ausdruck einer Verdinglichung des Körpers und Entfremdung des leiblichen Daseins oder womöglich eine diesseitsorientierte shape des Religiösen? Das Buch gibt Antworten auf diese und ähnliche Fragen. Es präsentiert theoretische und empirische Auseinandersetzungen mit einer Vielzahl aktueller Verkörperungen des Religiösen und plädiert für eine stärkere Verschränkung der Körper-, recreation- und Religionssoziologie.

Show description

Markenführungskompetenzen eines identitätsbasierten by Lars Eric Blinda

| February 22, 2017 | admin | 0

By Lars Eric Blinda

Die Führung von Marken lässt sich heute nicht mehr auf kommunikationspolitische Aspekte reduzieren, sie ist vielmehr eine Aufgabe der strategischen wie der operativen Unternehmensführung. Hierzu sind spezifische Markenführungskompetenzen entlang eines ganzheitlichen Managementprozesses erforderlich. Ziel ist, bei unternehmensexternen und -internen Zielgruppen zum einen die Identität einer Marke zu verankern und zum anderen das Einlösen des Nutzenversprechens der Marke zu sichern.

Vor dem Hintergrund des identitätsbasierten Markenmanagements und der kompetenzorientierten Forschung identifiziert Lars Blinda relevante Markenführungskompetenzen und ihre Wirkungen und integriert sie in ein Gesamtkonzept der Markenführung. Seine Überlegungen untermauert er anhand einer empirischen Untersuchung bei 161 markenführenden Unternehmen in Deutschland. Darüber hinaus zeigt er, welche Kompetenzen überdurchschnittlich erfolgreiche Marken von anderen unterscheiden.

Show description

Wirtschaftswissenschaften verstehen: Eine Einführung in by Christian Thielscher

| February 22, 2017 | admin | 0

By Christian Thielscher

Für Studenten ist der Einstieg in die Wirtschaftswissenschaften oft schwierig, weil auf den ersten Blick kein eindeutiger Untersuchungsgegenstand und keine allgemein akzeptierte Struktur erkennbar ist, anhand derer sich ein Fach wie Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre im Sinne einer Lehre der Ökonomie erschließen lassen könnte. Dieses Buch erhellt den Hintergrund: es beschreibt das procedure der Wirtschaftswissenschaften - das tatsächlich keine in sich geschlossene Theorie darstellt - als ein Konglomerat verschiedener Ansätze, Theorien und Anschauungen. Die wichtigsten von ihnen werden je einzeln näher erläutert und in ihren jeweiligen Entstehungskontext gestellt. Bewusst hebt sich diese Darstellung von einer chronologischen bzw. rein historischen Rekonstruktion ab. Vielmehr erhält der Leser ein Paradigmen-Schema an die Hand, das ihm hilft, sich im Gestrüpp widersprüchlicher Terminologien und Lehrmeinungen zurecht zu finden, die Grenzen ökonomischer Theorien zu erkennen und kritisch zu beurteilen und zu verstehen, weshalb ökonomische Aussagen manchmal schwer zu deuten sind.

Kurz: Ein Buch, das jeder Erstsemesterstudent der Wirtschaftswissenschaften zum Studieneinstieg lesen sollte.

Der Inhalt

Wirtschaft, Gerechtigkeit und Ethik - Wirtschaft und faith - Wirtschaften als „richtiges" Handeln: administration - Wirtschaftliche Techniken - Wirtschaft und Staat - Ökonomische Klassik, Neoklassik und Makroökonomie - Die historischen Schulen und die Neue Institutionenökonomie - Wirtschaftswissenschaften und Nachbardisziplinen

Der Autor

Prof. Dr. med. Dr. rer. pol. Christian Thielscher, Diplom-Volkswirt, Diplom-Kaufmann und praktischer Arzt, lehrt Allgemeine BWL und Medizinökonomie an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management.

Show description

Die Europäische Union und Russland: Multilaterale und by Katrin Bastian

| February 22, 2017 | admin | 0

By Katrin Bastian

Der conversation zwischen der Europäischen Union und Russland ist in der letzten Dekade kontinuierlich erweitert und zunehmend institutionalisiert worden. Mit keinem anderen Drittstaat pflegt die ecu so in depth Beziehungen wie mit der Russischen Föderation. Russland, das sich weder als EU-Beitrittskandidat noch als Partnerland der EU-Nachbarschaftspolitik einordnen lässt, kommt in der europäischen Außenpolitik eine Sonderrolle zu. Doch welchen Ansatz verfolgt die ecu gegenüber Russland und wie funktionieren die Mechanismen der europäischen Außenpolitik? Welche Rolle spielen der Europäische Rat, der Rat, die Kommission und das Europäische Parlament in der von "Brüssel" koordinierten Russlandpolitik? Und wie verträgt sich diese multilaterale Politik mit der nationalen Russlandpolitik einzelner EU-Mitgliedstaaten?
Katrin Bastian analysiert drei Beziehungsmuster. Sie vergleicht die multilaterale Russlandpolitik der gesamten european mit den bilateralen deutsch-russischen und finnisch-russischen Beziehungen. Auf diese Weise wird nicht nur das "Getriebe" der europäischen Außenpolitik offen gelegt, es entsteht auch ein neues Begriffsschema zur Beschreibung der bilateralen und multilateralen Strategien von EU-Mitgliedstaaten.

Show description

To Top